Allgemeines

Der Curling Club Düsseldorf wurde am 26. Februar 1961 im Berner Oberland in Mürren / Schweiz als CC Deutschland gegründet und wurde sofort Mitglied des Royal Caledonian Curling Club. Der CCD ist damit der älteste Curling Club Deutschlands. Da die überwiegende Zahl der Gründungsmitglieder aus dem Rheinland stammte, wurde als Sitz Düsseldorf gewählt.

Im Gegensatz zu Curling-Hallen die über dediziertes und besonders sorgfältig präpariertes Eis verfügen (wie in diesem Video aus Kanada zu sehen) gibt es keineswegs optimale Eisbedingungen im Eisstadion an der Brehmstraße (wo auch Eishockey und Eiskunstlauf stattfindet). Das wirkt aber etwas als Gleichmacher zwischen Anfänger und erfahrenen Spielern und ermöglicht spannende, häufig wechselnde Herausforderungen. So manch eine Mannschaft von „Außerhalb“, die regelmäßiges Eisverhalten gewohnt ist, scheiterte schon an unserem Eis, weil sie nicht in der Lage war, sich den Bedingungen anzupassen und ihre Strategie entsprechend zu verändern. Das nächste echte Curling-Eis befindet sich übrigens in Holland, in Zoetermeer, wo auch die Holländischen Nationalteams trainieren. Diverse Clubmitglieder haben die knapp 3-stündige Fahrt schon öfters gemacht, um Erfahrung dort zu sammeln.

Trotz der Eisbedingungen in Düsseldorf hat der CCD in der Vergangenheit durchaus im externen Wettbewerb einige Erfolge zu verzeichnen und ist schon mehrmals bei Deutschen Meisterschaften angetreten.

Heute spielen wir Curling als Breitensport und allgemein zum Spaß  – natürlich gewinnt jeder auch gerne und man möchte sich verbessern und weiterentwickeln, aber wir sind immer bei guter Laune. Wichtig dabei ist das „Spirit of Curling“ – hier geht es nicht darum seinen Gegner mit viel Gebrüll einzuschüchtern oder irgendwie auszutricksen, sondern sein Talent zu beweisen und lieber zu verlieren als unfair zu gewinnen. Und wenn es zeitlich passt, trifft man sich anschließend zu einer Runde Drinks.

Mitgliedschaft und Schnupperkurse

Jede(r) im Alter von 12 bis 95 Jahren kann Mitglied vom Curling Club Düsseldorf werden, wir empfehlen einen Start über unsere günstigen Schnupperkurse. Auch bereits erfahrene Curler können erst mal „reinschnuppern“, bevor sie sich entscheiden Mitglied zu werden. Einfach per E-Mail mit Patrick Holz Kontakt aufnehmen.

Aktuell sind die Mitgliedsbeiträge pro Saison (Start Anfang September, Saisonende je nach Eisverfügbarkeit im April) wie folgt:

  • Schüler/Studenten: kostenfrei
  • Aktive Mitglieder: 120€

Zur Zeit gibt es etwa 30 aktive Mitglieder, wir freuen uns wenn Du auch dazugehören möchtest!

Training und Freies Spielen

Jeden Dienstag- (20 – 22 Uhr) und Sonntagabend (19.30 – 21.30 Uhr) besteht die Möglichkeit zu trainieren und/oder ein Spiel zu spielen – wie der Ablauf ist entscheidet sich nach Lust und Laune der anwesenden Mitglieder. Mal möchten die einen ihre Technik durch besondere Übungen verbessern, meistens findet sich aber schnell eine Gruppe, die direkt ein Spiel mit sechs Runden startet.

Kooperation Hochschulsport

Für Studierende bieten wir in Kooperation mit dem Hochschulsport der Uni Düsseldorf einen speziellen Kurs an. Weitere Infos hierzu unter: http://www.uni-duesseldorf.de/hochschulsport/curling

Club Liga

Über mehrere Monate der Saison gibt es eine Liga, deren Mannschaften aus CCD-Mitgliedern und Mitgliedern der Nachbarclubs am Anfang der Saison nach Absprache gebildet werden. Jedes Mitglied kann mitmachen. Üblicherweise findet jeden Sonntag ein Spiel statt, erst „Jeder gegen Jeden“ und dann gibt es Entscheidungsspiele um die Top-4-Plätze.

Turniere des CCD

Der Club veranstaltet pro Jahr normalerweise zwei Turniere, die aktuellen Termine werden in der Rubrik „Liga und Turniere“ bekannt gegeben.

Düsselcup

Der Düsselcup findet an einem Tag Ende November oder Anfang Dezember statt und ist ein internes Turnier, bei dem die Mannschaften ausgelost werden – wobei versucht wird, möglichst ausgewogene Teams zu bilden. Somit ist es eine gute Gelegenheit auch für Anfänger, etwas Turnierluft zu schnuppern.

Internationales Turnier

Seit dem 50. Jubiläum des Clubs im Jahr 2011 veranstaltet der CCD jährlich an einem Wochenende Anfang Februar ein international ausgeschriebenes Turnier um den Radschläger Cup, woran schon Teams unter anderem aus Schottland und Russland teilgenommen haben. Dementsprechend reicht die Auswahl der Aufwärmgetränke nach dem Spiel von Kaffee und Tee über die Düsseldorfer Spezialität Killepitsch auch bis zum guten Whisky oder Wodka. Eine Besonderheit ist, dass dank der großen Eisfläche sechs Spiele gleichzeitig stattfinden und somit ein flotter Turnierablauf ohne den bei kleinen Hallen sonst üblichen langen Wartepausen möglich ist. Da bleibt genügend Zeit nicht nur für eine entspannte An- und Abreise, sondern auch für einen netten Abend in der Düsseldorfer Altstadt.

Externe Turniere

Es gibt keine Curling-„Bundesliga“ oder sonstige Liga mit überregionalem Spielplan in Deutschland, und die meisten Curlingvereine haben üblicherweise auch keine feste Mannschaft, die an „Auswärtsspielen“ im Namen des Clubs teilnehmen. Stattdessen laden Curling Clubs zu Turnieren oder „Bonspiels“ ein, und es können sich eine oder manchmal auch mehrere Mannschaften pro Club anmelden. Turniere mit CCD-Beteiligung in den letzten Jahren waren unter anderem:

Einladungen die der CCD empfängt werden den Mitgliedern mitgeteilt.

Die Griechische Nationalmannschaft

Moment, gibt es überhaupt Curling in Griechenland, ist es da nicht viel zu warm? In der Tat gibt es in Griechenland keine Curling Clubs, aber trotzdem gibt es eine Griechische Curling-Nationalmannschaft. Und was hat der Curling Club Düsseldorf damit zu tun? Mehr als man denken würde! Denn genau hier hatte die griechische Mannschaft ihren Anfang, wie in diesem Bericht im Express von 2005 zu lesen ist. Immer noch gibt es eine starke griechische Präsenz im CCD, mittlerweile auch mit Nachwuchsspielern. Und obwohl die letzte Meisterschaftsteilnahme ein paar Jahre zurück liegt, hoffen wir, dass die Mannschaft bald wieder von Düsseldorf aus international unterwegs ist.

Sommerpause

Währen der eisfreien Zeit (ungefähr April bis September) treffen sich einige Mitglieder zum Boule, dessen Strategie dem Curling durchaus ähnlich ist – aber es ist um einiges wärmer.

Anfahrt mit dem PKW

PKW auf Parkplatz am Eisstadion abstellen (abendlicher Pauschalpreis: 1 Euro). Anschließend am Eisstadion entlanggehen und durch das grosse Einfahrtstor den Stadionbereich betreten. Unter der dort befindlichen Tribüne (50 m) in Richtung rechtes Eisfeld gehen. Die Umkleideräume befinden sich davor unter der Tribühne rechts.

Anfahrt mit Google Maps planen

Detaillierte Anfahrtsbeschreibungen

Anfahrt mit dem ÖPNV

Strassenbahn Linie 706 oder 708 bis Brehmplatz. Von dort aus auf der Brehmstrasse entlang des Zooparks (rechts liegend) in Richtung Eisstadion folgen. Anschließend am Eisstadion entlanggehen und durch das grosse Einfahrtstor den Stadionbereich betreten. Unter der dort befindlichen Tribüne (50 m) in Richtung rechtes Eisfeld gehen. Die Umkleideräume befinden sich davor unter der Tribüne rechts.