(ein Beitrag von Ricarda Heck)

Nachdem wir noch einen Ersatz für den kurzfristig leider kranken Saki suchen mussten (an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für deine Spontanität, Alexia!) ging es am Donnerstag, 14.05.2015 mit viel Vorfreude los Richtung Prag.
Wir konnten erfolgreich ins Turnier starten und durch zwei deutliche Siege gegen ein Junioren-Team aus dem Gastgeber-Club (10:3) sowie ein sehr nettes schwedisches Team (7:5) lagen wir nach dem ersten Tag überraschend auf Platz eins in unserer Gruppe, was natürlich für entsprechend gute Stimmung im Team gesorgt hat.

IMG_1889 Team Rücken
Abends haben wir dann die Gelegenheit genutzt, in die Stadt zu fahren und Prag zu genießen. Es war zwar überall touristisch gut besucht, aber dass Prag eine wunderschöne und sehenswerte Stadt ist, in der wir gern viel mehr Zeit verbracht hätten als uns zur Verfügung stand, steht außer Frage.
Früh am nächsten Morgen mussten wir uns trotz guter Teamleistung knapp einem starken ungarischen Team aus Budapest geschlagen geben (4:5), was uns in der Gesamtrangliste auf Platz 11 von 32 nach der Gruppenphase platzierte. Gegen den nächsten Gegner, ein junges tschechisches Team, spielten wir leider deutlich schwächer als in allen Spielen davor, was sich auch im klaren Ergebnis zeigte (3:8). Am Ende des zweiten Tages standen wir daher nur noch auf Platz 14, was uns aber immerhin ein fünftes Spiel am Sonntag sicherte.
Der Curlerabend war dann die ideale Gelegenheit um nochmal mit Spielern aus Ungarn, Schweden, Österreich, Dänemark, den Niederlanden und anderen Ländern ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Teamfoto IMG_1905
Unser letztes Spiel am Sonntag ging dann gegen ein eingespieltes Damen-Team aus Tschechien. Wir haben es zwar geschafft, das Spiel trotz Rückstandes bis zuletzt offen und spannend zu halten; leider konnten die Gegnerinnen es am Ende mit dem letzten Stein dann knapp für sich entscheiden (5:4).
Insgesamt sind wir damit auf Platz 15 von 32 gelandet, was in Anbetracht der internationalen Konkurrenz ein Ergebnis ist, mit dem wir sehr zufrieden sind. Wir hatten viel Spaß auf und neben dem Eis, haben viele freundliche Leute kennengelernt, Erfahrung gesammelt, das gute Wetter in der Stadt genossen und werden versuchen, im nächsten Jahr wieder teilzunehmen und das tolle Wochenende in Prag zu wiederholen.
Unser Dank gilt den Organisatoren des Turniers und wir gratulieren den Turniersiegern aus den Niederlanden & Kanada!
Team: Alex Arampatzis (Skip), Karolin Wingendorf (Third), Ricarda Heck (Second), Alexia Radounikli (Lead)

Wenn das Wetter es zulässt, startet die neue Curling-Saison an der Brehmstraße am 30. August. Wir freuen uns auf alle, die sich beim Saisonauftakt auf dem Eis einfinden!