(von Alexander Wilhelm und Patrick Holz)

Nachdem im Liga-Round-Robin das Team Hellas die Curly Beavers mit 7:2 geschlagen hatte und auch alle anderen Spiele für sich entscheiden konnte, konnten die Griechen im Finalspiel ihren Titel vom Vorjahr nicht verteidigen: In einem sehr knappen Spiel besiegten die Curly Beavers das Team Hellas. Nachdem die Beavers sich in dem ersten und zweiten End jeweils einen Stein holen bzw. klauen konnten ging es dann mit einem Stein für die Griechen gefolgt von einem weiteren für die Beavers hart umkämpft durch die Ends 3 und 4, bis im 5. End Team Hellas den Ausgleich schaffte. Mit nur noch drei Steinen zu spielen lagen die Griechen dann im letzen End mit zwei gut im Haus positionierten Steinen vorne, bis Skip Alexander Wilhelm mit einem glücklichen Double-Raise-Takeout die Situation wendete und nun viel Druck auf Alex Arampatzis machte, der mit seinem letzten Stein nichts mehr ändern konnte. Alexander ließ seinen letzten Stein dann lieber ungespielt, um es bei einem Endergebnis von 4:3 Steinen zu belassen. Nach dem Händeschütteln trafen sich die Mannschaften zum gemeinsamen Feiern – natürlich im Griechischen Restaurant.

Hellas: Saki Pantios (1), Niko Zacharias (3), Alex Arampatzis (Skip)
Curly Beavers: Miro Zoblinski (1), Justina Zoblinski (2), Emily Gibb (3), Alexander Wilhelm (Skip)

Auch das Spiel um Platz 3 hätte kaum spannender verlaufen können. Sowohl die „Ladies“ als auch die „Outsliders“ traten in kompletter Besetzung an und lieferten sich in jedem End einen Schlagabtausch. Bereits im ersten End lagen für die Ladies vier Steine im Haus, ehe Skip Patrick Holz mit einem etwas glücklichen letzten Versuch einen Stein der Outsliders optimal promoten konnte. Suzanne Laumen legte mit einem Draw auf den Button nach, sodass die Ladies mit 1:0 in Führung gingen und diese im 2. End auf 3:0 ausbauen konnten. Die Outsliders verkürzten auf 3:2, ehe die Ladies den alten Abstand wiederherstellten und auf 5:2 davon zogen. In jedem End perfektionierten die Ladies dabei ihre Strategie, sich mit hervorragend gespielten Hit-and-Rolls hinter bestehende Steine im Haus zu positionieren. Im fünften End schien das Spiel entschieden, da die Ladies erneut mit drei Steinen shot lagen. Doch die Outsliders konnten das Kunststück aus dem ersten End wiederholen und schafften – diesmal mit Absicht – einen Double-Raise auf den Button – 5:3. Das Spiel endete mit einem hübschen Double Takeout durch die Outsliders, die damit einen ihrer Steine shot legen konnten. Das reichte aber nicht mehr zum Ausgleich. Die Ladies verzichteten auf ihren letzten Stein und gewannen das Spiel mit 5:4, womit sie sich für die Niederlage während des Round-Robin revanchierten.

Ladies: Franziska Heck (1), Ricarda Heck (2), Karolin Wingendorf (3), Suzanne Laumen (Skip)
Outsliders: Alfred Kupetz (1), Lisa Pöstges (2), Andreas Kaulhausen (3), Patrick Holz (Skip)

Die weiteren Platzierungen:

5. „Colonia“
6. Team „Richard“: Robert Broadfoot (1), Peter Malinak (2), Ulla Alles (3), Richard Dörrenberg (Skip)
7. „Hellas Juniors“: Fotini Zacharia (1), Marina Pantiou (2), Eleni Zacharia (3), Alexia Radounikli (Skip)
8. Team „Felix“: Fredy Maurer (1), Lars Kößler (2), Felix Laumen (3), Ebi Bienge (Skip)

Wir gratulieren unserem Clubmitglied Eleni Zacharia herzlich zum Gewinn der Deutschen Juniorinnenmeisterschaft! Eleni nahm als Gastspielerin im Team des CC Füssen teil und errang mit 3W/1L den Titel. Wir sind stolz darauf, ein großes Curling-Talent in unseren Reihen zu haben. Mit gerade einmal 16 Jahren wird Eleni sicher noch viele weitere Erfolge feiern können.